Startseite
  kollektives archiv gäste presse links kontakt
 
   
 

Tanko Laulu - Zuhause, das sind die Anderen

Uraufführung: 21. Dezember 2002

Charlotte bleibt zu Hause, weil sie zu viele Freunde hat. Klaus bleibt, weil er keine braucht. Sören ist überall zu Hause. Wie interessant, könnte man meinen. Und tatsächlich - es gibt Sekt. Aber was sucht Elsa? Nun ja, was schert uns fremder Leute Leid? Wieder einmal gelingt es dem kollektiv_nina_machts zwanglos erotische Bedürfnisse in den weltsozialphilosophischen Zusammenhang zu stellen.

Also gut, ein Fenster zum Hof macht noch kein Fünf-Sterne-Hotel, der Berg hat eine Maus geboren und wo es dünn ist, da reißt es - sagt ein altes finnisches Sprichwort. Da ist was dran, zugegeben. Aber, das ist noch lange kein Grund die Türen zu verrammeln.

Besetzung:
  Charlotte – Rikuscha Engels
Sören – Poul Weygel
Klaus – Alexander Platz

Regie:
Texte:






Musik:

Einspielung:
Plakate/Flyer:
 
kollektiv_nina_machts
»Die kleine Schneelandschaft« (Autor unbek.),
»Liebeslied« (Thomas Brasch),
»Kälte, Finsternis und neue Sorgen« (Ror Wolf),
»Baukonstruktionslehre« (Neufert),
»Mein Dackel hat mich nackt geseh‘n« (Alexander Platz),
»Elsa, kohtalon lapsi« (Martti Innanen) und
kollektiv_nina_machts
Thelonious Monk, Nico, Rikuscha Engels, Pete Seeger,
Ror Wolf, Martti Innanen/Erik Lindström
G-Punkt-Erde und Alexander Platz
Angela Wolf

 

Tanko Laulu (1)   Tanko Laulu (2)   Tanko Laulu (3)
Tanko Laulu (4)   Tanko Laulu (5)   Tanko Laulu (6)

 

* Presse: Blick in ein Innenleben (Thüringer Allgemeine vom 3.2.2003)

* Presse: Zuhause, das sind die Anderen (Freies Wort vom 1.2.2003)

* Presse: Nackte Dackel sind bunte Hunde (Das Magazin, 08/2003)

* Zurück zum Archiv